Alice

Primary tabs

„Hier in Berlin habe ich all die Dinge, die ein Zuhause ausmachen.“

[For the English version, click here.]​

„Ich heiße Alice, komme aus Australien und bin 23 Jahre alt. Ich bin vor circa 3 Jahren nach Berlin gekommen, derzeit mache ich meinen Master in Public Policy in Berlin.“

„Davor bin ich bereits mehrmals durch Deutschland gereist. Als ich dann hier ankam, ist mir sehr schnell deutlich geworden, wie anders Berlin ist im Verhältnis zum Rest des Landes. Ich denke Berlin entspricht fast keinem der Stereotype, die zu Deutschland bestehen. Es ist unglaublich kosmopolitisch, frei, mit vielen jungen Menschen. Aus diesen Gründen sehe ich mich im Moment hier und nirgendwo anders in der Welt.“

„Wenn ich an Zuhause denke, denke ich zuerst an Australien. Doch wenn ich darüber etwas rationaler nachdenke, wird mir schnell deutlich, dass ich hier in Berlin alle die Dinge habe, die ein Zuhause ausmachen. Eine Gemeinschaft, eine Arbeit, und das Gefühl verwurzelt zu sein. Im Grunde ist Zuhause da, wo ich mich wohl fühle. Wo ich das Gefühl habe, hier gehöre ich her. Es muss eben nicht an einen geografischen Ort gebunden sein. Ich glaube, jeder kann irgendwo ein Zuhause finden, dass nicht an den Ort gebunden ist, an dem man geboren wurde.“

„Ich erinnere mich noch gut an meinem ersten Tag in Berlin. Ich musste ich einen Spracheinstufungstest an der Humboldt Universität machen. Und die ersten beiden Leute mit denen ich geredet habe waren ebenfalls Australier. Ich war vielleicht enttäuscht. Doch mittlerweile sind sie meine besten Freunde."

„Es war ein ganz besonders Gefühl damals. In einer Stadt zu sein, die man nicht kennt, auf sich alleine gestellt zu sein, diese ersten Momente, wenn alles neu ist.“

„In Australien neigen junge Leute dazu dort zu Leben wo sie auch aufgewachsen sind. Das führt dazu, dass sie tendenziell etwas reserviert werden. Ein großer Unterschied zu Deutschland. Auf der anderen Seite sind Australier einfach unglaublich freundlich, man fühlt sich sehr willkommen, wenn man sie trifft.“

„Was ich vermisse aus Australien? Vegemite. Es ist ein salziger Brotaufstrich, hier gibt es den nicht. Es ist das beste Kater-Essen, das ihr euch vorstellen könnt. Ich denke ich unterschätze manchmal wie ich im Alltag doch nach solchen Kleinigkeiten Ausschau halte, die mich an mein Zuhause in Australien erinnern. Ich weiß ich habe eine unzerstörbare Verbindung zu einem anderen Ort, unabhängig davon wie und wie lange ich hier in Berlin leben mag.“

Photo: Carla Hustedt

15,972 km von Zuhause entfernt
Alice
Beschäftigung: 
Masterstudentin
Derzeitiges Aufenthaltsland: 
Deutschland
Herkunftsland: 
Australien

Teile diese Geschichte:

This migrant's life story touches on the following Sustainable Development Goal(s):