Haim

Primary tabs

Foto: Christine Strotmann
 

2,786 km von Zuhause entfernt
„Ich bin kein Immigrant. Ich bin auf der Durchreise - nur schon sehr lange.“
Haim
Beschäftigung: 
Schlosser/Rentner
Derzeitiges Aufenthaltsland: 
Deutschland
Herkunftsland: 
Israel

Teile diese Geschichte:

„Nach Deutschland kam ich, weil ich einen Onkel hier hatte und nach der Armeezeit mit Freunden eine große Reise gemacht habe. Ich bin dann hängen geblieben und hänge hier immer noch – seit 46 Jahren.“

„Ich bin Schritt für Schritt nach oben geklettert. Aber ich habe auch keine großen Steine vor den Füßen gehabt. Es ging immer gut. Es gilt immer der Spruch, wie man in den Wald rein ruft, so schallt es wieder raus.“

„Meine Eltern sind Holocaustüberlebende. Meine Mutter war einmal hier, aber nur ganz kurz. Ich war mit ihr in Berlin am Bahnhof Zoo und die Polizisten waren unterwegs wie früher die Gestapo. Mit engen Stiefeln und Hosen und einem Schäferhund. Und als meine Mutter das gesehen hat, ist sie richtig zusammengezuckt und wollte schnell weg. Nach diesem Besuch ist sie nie wieder nach Deutschland gekommen – das hat sie nicht verkraftet.“

„Ich lebe in Deutschland, aber meine Wurzeln sind in Israel. Ich bin jederzeit bereit zurückzugehen, obwohl ich mich hier wohl fühle. Aber wenn ich sehe, was gerade passiert in Deutschland, ist es eine schwierige Zeit. Ich hoffe, dass wir alles in den Griff bekommen.“

„Ich komme aus einem Kibbuz in Israel, und mit dieser Gruppe, mit der ich groß geworden bin, quatsche ich sehr viel. Wir halten zusammen, und das gibt es hier nicht. Hier habe ich auch meine Freunde, aber das ist eben nicht das Gleiche, wie zusammen groß zu werden.“

 

Diese Geschichte ist von Christine Strotmann

Related Sustainable Development Goal(s):

 

https://together.un.org            http://usaim.org/            https://sustainabledevelopment.un.org