stories

Foto: Peter Käser

Anna, 1,533 km
„Die Deutschen sind sehr nett und immer zufrieden.”

Photo credit: carla hustedt

Dominique, 12,563 km
"Um zu verstehen, dass ich Lateinamerikanerin bin musste ich mein Land verlassen."

Foto: Julian Gross

Trinity, 13,575 km
„Australien ist zwar noch meine ‘Zufluchtsheimat’, aber ich merke, dass mir Berlin immer mehr am Herzen liegt.“

Foto: Julian Gross

Ricardo, 2,314 km
„Ich bin noch nicht lange hier, aber ich liebe die Leute, die BVG und alles an Berlin.“

Foto: Julian Gross

Rasheed, 7,780 km
„Berlin ist mein zu Hause, aber eine Heimat habe ich nicht wirklich.“

Foto: Julian Gross

Maria, 1,296 km
„Wir wurden oft als unordentliche und schmutzige Zigeuner beschimpft, nur weil wir ursprünglich aus Rumänien kommen.“

Foto: Julian Gross

Iza, 7,914 km
„Das Schwierigste ist für mich Deutsch zu lernen. Ich mache schon einen Kurs, aber fühle mich noch nicht sicher genug.“
Natalia, 2,557 km
„Als Migrant ist es wichtig ein persönliches Ziel zu haben und sich voll dafür einzusetzen.“

Foto: Peter Käser

Mehra, 5,601 km
„Ich bin Hindu, ich bin Muslim ich bin Christ, ich bin alles weil ich ein Mensch bin.“

Foto: Peter Käser

Bernardo, 11,516 km
„Hier in Deutschland will man die Menschen schnell nach Ausbildung und Berufstätigkeit einordnen können.“

Foto: Peter Käser

Emilia, 483 km
„Im Ausland bin ich sehr stark geworden, viel stärker, als wenn ich zu Hause geblieben wäre.“

Foto: Christine Strotmann

Julian, 9,100 km
„Migrant sein bedeutet für mich: immer versuchen ein besseres Leben zu haben.“

Foto: Christine Hustedt
 

Nanuka, 3,158 km
„Deutschland ist mittlerweile so kulturell bunt, dass man sagen kann: Ich gehöre zu Deutschland. Natürlich. Zweifellos.“

Foto: Carla Hustedt

Jovana, 1,099 km
„Nach Deutschland zu gehen, war für mich wie in eine andere Dimension einzutauchen, in der ich sein kann, wer auch immer ich sein möchte.“

Foto: Carla Hustedt

Kwame, 5,312 km
„Wir lieben jeden, Schwarz, Weiß, Gelb, Rot, Blau egal welche Farbe.“

Foto: Carla Hustedt

Eric, 7,557 km
„Am Anfang war alles schlecht, ich habe meine Freunde vermisst und konnte kein Englisch.“

Foto: Peter Käser

Izmet
„Das ist schwer, sehr schwer - schauen wir was kommt.“

Foto: Julian Gross

Abida
„Als Heimat sehe ich weder Deutschland noch Pakistan an, dennoch bin ich sehr glücklich als Berlinerin.“

Foto: Julian Gross

Agung, 11,301 km
„Ich bin inzwischen deutscher Staatsbürger und will hier bleiben, auch zum alt werden.“

Foto: Julian Gross

Eric, 878 km
„Für meine französische Familie bin ich der 'Deutsche' und für meine deutsche Familie der 'Franzose'.“

 

https://together.un.org            http://usaim.org/            https://sustainabledevelopment.un.org